Coming soon: Musik und Reformation

In den nächsten Wochen erscheint im Münchner Allitera-Verlag der Sammelband Musik und Reformation im deutschen Sprachraum. Klangräume – Repertoires – Jubiläen, den ich gemeinsam mit Franz Körndle, Alanna Ropchock Tierno und Sascha Wegner herausgebe. Das Buch ist auch der erste Band unserer neuen Reihe Polyhymnia Studien zur Musikgeschichte.

Festschrift Mauser: Pressespiegel

Die Festschrift für den verurteilten Straftäter Siegfried Mauser wird im Moment inner- und außerhalb der Musikwissenschaft heftig diskutiert. Ich will mich an dieser Stelle – obwohl ich zu den Vorgängen eine sehr kritische Meinung vertrete – zunächst nicht inhaltlich äußern, sondern erst einmal die bisherigen öffentlichen Reaktionen sammeln. Für Hinweise zu weiteren Artikeln bin ich natürlich sehr dankbar.

Mehr

Material zum Vortrag am 14. Juni 2019

Hier finden Sie Material zu meinem Vortrag „Lofzangen – Herrscherlob zwischen Ephemeralität und Reproduzierbarkeit“, den ich am 14. Juni 2019 in Hannover im Rahmen der Konferenz Maximilian I. (1459-1519) und Musik. Reale Präsenz vs. virtuelle Kommunikation gehalten habe.

Mehr

Musikwissenschaft und Öffentlichkeit

Am 27. September 2017 fand im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung (GfM) in Kassel eine Podiumsdiskussion zum Thema „Musikwissenschaft und Öffentlichkeit“ statt, die ich gemeinsam mit Ina Knoth (Universität Hamburg) und Sean Prieske (HU-Berlin) organisiert habe. Die DiskutantInnen waren Silke Leopold (Universität Heidelberg), Johannes Theurer (Radio Berlin-Brandenburg), Magdalene Melchers (freie Kulturjournalistin), Frank Kämpfer (Deutschlandfunk), Michael Schmidt (Bayerischer Rundfunk). Der Mitschnitt der Veranstaltung steht nun online.

Mehr

Die Stimmbücher der Bayerischen Staatsbibliothek

Im März 2018 fand an der Bayerischen Staatsbibliothek in München eine kleine aber feine Tagung statt, die sich mit den handschriftlichen Stimmbüchern und Tabulaturhandschriften der Sammlung beschäftigte. Nähere Informationen zum Programm der Tagung finden Sie auf: https://www.etlichliedlein.de. Die Konferenz stellte den Schlusspunkt der umfangreichen Digitalisierungsprojekte an der BSB dar: Alle Münchner Musikalien des 16. Jahrhunderts sind nun in hochauflösenden Scans global und kostenfrei zugänglich.

Mehr

Frische deutsche Liedlein

Letzte Woche konnte ich (endlich) die Bibliothek des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg besuchen. Im Rahmen der Arbeit am Verzeichnis deutscher Musikfrühdrucke wollte ich unter anderem die dritte Auflage von Georg Forsters Frischen Deutschen Liedlein aus dem Jahr 1549 genauer unter die Lupe nehmen (vdm 1130). Laut RISM wird im Museum ein Tenorstimmbuch dieser Ausgabe aufbewahrt. Auf der Titelseite war erst einmal alles wie erwartet: Sie entsprach bis ins kleinste Detail dem, was meine Kollegen in der British Library in London transkribiert hatten (Hier der Link zum Londoner Digitalisat). Das Kolophon jedoch trug die Jahreszahl 1551 und auch die Widmungsvorrede war anders als das Londoner Exemplar datiert, und zwar auf das Jahr 1551.

Mehr

Konfessionalisierte Klangräume im Augsburg der Reformationszeit

Im Rahmen der Konferenz „Das musikalische Erbe der Reformation„, die am 15. und 16. Juni 2017 in Augsburg stattfindet, halte ich einen Vortrag mit dem Titel: „Konfessionalisierte Klangräume im Augsburg der Reformationszeit. In der Vorbereitung auf diesen Vortrag habe ich eine interaktive Karte erstellt, auf der ich wichtige Klangereignisse der Zeit zwischen 1517 und 1555 vermerkt habe. Eine Karte wie diese ist freilich nie abgeschlossen und ich freue mich sehr über Hinweise und Anmerkungen. Ich habe mich bemüht die Quelle im Originaltext abzubilden und stets die Fundstelle anzugeben.

Mehr